170501 Malta Rundfahrt II

Nach einem genüßlichen, halbenglischen Frühstück brechen wir, wieder einen Teil der Insel zu erkunden.
Wir besuchen erst einmal den Buskett Garden, Maltas grüne Seele.

Nirgendwo sonst auf der Insel ist es so grün und fruchtbar wie hier, südlich von Rabat. Wir spazieren auf schön angelegten Pfaden durch die wunderschöne Gartenanlage und bewundern die schönen Pflanzen und Blumen.

In Mgarr bewundern wir wieder einmal eine verschlossene Kirche von außen, sind aber von den Abmaßen dieses Gotteshauses beeindruckt.

In der Nähe sind aus die Ausgrabungen des Ta’Hagrat Tempels, die wir uns aber nicht anschauen gehen.

Nun gehts ans Meer. Malta hat nicht gerade viele Sandstrände, aber dieser hier ist ein wunderschönes Exemplar.

In der Buch von Gneijna genießen wir ein wenig das Meer, leider ist die Badehose nicht dabei. Ich beschließe als Alternative, auf einen Aussichtspunkt zu steigen, den Turm von Lippija.

Und bei der Aussicht hat sich das Schwitzen voll gelohnt. Es ist wunderschön hier und eine erfrischende Brise kühlt mich ab.

Der Rote Turm, auch ein Festungswerk der Malteser, beeindruckt mich besonders. Das Bauwerk wurde vor kurzem renoviert, dabei wurde der Turm wieder rot angestrichen.

Und es ist wirklich eine imposante Sehenswürdigkeit. Wir schauen uns den Turm auch von Innen an, der Herr an der Kasse ist sehr nett und war schon mal in Schwaz. Wie klein die Welt doch ist.

Während Mama eine kleine Pause macht, wandere ich noch auf den südöstlichen Zipfel der Marfa-Ridge, eines kleinen Hügelrückens, auf dem eben auch der Rote Turm liegt.

Überall sieht man Festungsbauen, teils von den Maltesern, teils aber auch von den Engländern aus dem zweiten Weltkrieg.

Die Insel ist mit unserem Auto schnell durchquert und bald sitzen wir gemütlich zu Hause. Mama ist echt müde, das dürfte die Hitze sein. Ich beschließe, nochmals den Weg zum St. Peters Pool anzutreten. Dieses Becken möchte ich gerne sehen.

Also schnappe ich mir das Auto und fahre bis zum Parkplatz. Der Pool ist bald gefunden und auch hier herzukommen hat sich rentiert.

Ich wandere an der Küste entlang und sehe immer neue geologische Formationen, die sehr beeindruckend sind und die aktive Erossion auf Malta wiederspiegeln.

Dann laße auch ich es gutsein, am Abend gibt es wieder leckere Pasta, und der Abend klingt mit einem Oldie im Fernseh aus.

Stationen
– Buskett Gardens
– Mgarr
– Gnejna Bay
– Red Tower
– Marfa Ridge
– St. Peters Pool

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.