200425 Heiligwasser

Heute ist einer der ersten Tage nach einer langen Schönwetterperiode, der ein wenig Regen erhoffen läßt. Leider wird ausser ein paar Tropfen nichts aus dem längst überfälligen Regen.
Wir nutzen wieder das Wetter für eine, zugegebenermaßen kurze Wanderung nach Heiligwasser. Sara ist dieses Mal auch mit von der Partie, daher sind wir mal wieder zu Dritt!

Die Tour fängt schon recht lustig an, jeder ist gut gelaunt. Das ist auch kein Wunder, der Frühling ist nun vollends angekommen und die Wiesen strahlen nur so durch den Löwenzahn.

Zuerst folgen wir ein Stück einem asphaltierten Wiesenweg, bald schon erreichen wir den Oachkatzlbrunnen. Von hier müssen wir noch ein Stück durch den Wald, dann erreichen wir den „Bilderweg Lans“, einen schön gestalteten Kreuzweg.

Bei den einzelnen Stationen müssen wir Fragen beantworten, damit wir am Schluß einen Geocache einsammeln können. Dieser müßte nach meiner Vermutung irgendwo bei Heiligwasser liegen. Zuerst müssen wir aber noch ein paar Höhenmeter machen…

Ein Highlight der Wanderung ist die „Steinerne Stiege“, ein schöner Abschnitt des Weges. Hier sind Platten zu einer „Naturstiege“ geschichtet worden. Dazwischen fließt ein kleines Bächlein. Wo keine Steine liegen, hat das Wasser den Boden aufgeweicht und wir müssen trockener zu trockener Stelle hüpfen.

Nun flacht der Weg ab, wir sehen hinunter auf die Bobbahn und die Heiligwasserwiese, der kleine Skilift für Anfänger. Und schlußendlich erreichen wir die Wallfahrtskirche Heiligwasser. Leider ist der Gastbetrieb aktuell ruhend gestellt, trotzdem ist der Platz einfach magisch. Und die Kirche lädt zu einer kurzen Andacht ein…

Wir bleiben kurz hier, die Kinder spielen ein Spiel während ich noch einen in der Nähe versteckten Geocache suchen gehe. Bald schon habe ich mich im Logbuch eingetragen und „sammle“ die Junioren ein.
Der Weg zurück ist der Selbe wie der Herweg. Leider zweigen wir einmal falsch ab und müssen nochmals ein Stück den Berg empor. Zum Glück haben wir unseren Fehler früh genug eingesehen…

Der Runterweg ist für die Kids eindeutig der feinere Weg, leider hat Sara ein wenig Weh im Knie, aber gemütlich erreichen wir doch wieder den Talgrund.

Am Oachkatzlbrunnen löschen wir den Durst, dann geht’s ab zum Auto. Eine kurze, aber schöne Wanderung, die bei jedem Wetter machbar ist.

Tourendaten
Gesamtdauer: 2:00 h
Gesamtlänge: 5,20 km
Höhenmeter: 347 hm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.